Vogel Business Media


Rohrleitungsbauteile

Rohrleitungsbauteile

Vogel Business Media

Die CD-ROM enthält Berechnungsmodule zur Auslegung und Konstruktion von Rohrleitungsbauteilen nach DIN EN13480-3:2014. Mit der systematischen Eingabe der Parameter entstehen prüffähige Datenblätter mit übersichtlicher Berechnungsstruktur. Jede Berechnung ermöglicht die unmittelbare Beurteilung der Ergebnisse, die Veränderung der Eingabewerte und damit eine optimale Variantenbetrachtung. Datenbanken mit wichtigen Stoffwerten und Parametern sind hinterlegt und lassen sich um benutzerdefinierte Werte erweitern. DropDown-Menüs zum Abruf von Werkstoffdaten, hinterlegte Fachinformationen per Mouse over, Eingabebedingungen zum Schutz vor Fehleingaben, Detailskizzen und Fehlermeldungen unterstützen den Benutzer bei der sicheren Werteingabe. 1.1 Rohr, Rohrbogen (Bauart A/B) mit Baumaßen und frei wählbaren Maßen nach EN 10253-2 / -4, Ty 2D, 3D, 5D, Spannungsnachweis des Rohrbogens 1.2 Konzentrische Reduzierung (Bauart A) nach EN 10253-2 / -4 1.3 Ausgehalstes T-Stück (Bauart A) nach EN 10253-2 / -4, alternative Berechnung nach EN 13480-3:2012 2. Rohr/Zylinderschale mit Stutzen, Rohrbogen mit Stutzen Stutzen geschweißt, aufgesetzt, eingesetzt, mit Innenüberstand, mit oder ohne Scheibenverstärkung 3. Kegelverbindung (konzentrisch/exzentrisch) geschweißt oder mit Formstück verbundenes Blech mit Öffnungswinkel bis 70° 4. Klöpperboden, Korbbogenboden, (mit/ohne Stutzen) geschweißte Konstruktion, Einbau von Stutzen im Kalottenbereich, (mit/ohne Scheibenverstärkung) 5. Ebene geschweißte und verschraubte Böden ebene eingeschweißte Böden nach AD Regelwerk 2000 / B5, geschraubte Deckel nach DIN EN 13480-3:2014, Verschraubung mit Dichtung, innenliegend für höhere Drücke und Dichtheit, durchgehend bis 6 bar (empfohlen) 6. Wechseldruckbeanspruchung vereinfachter Nachweis, statische Berechnung mit Ermittlung des Ersatzdrucks, Wechseldruckberechnung mit statischen Kennwerten 7. Außendruckberechnung für Rohrabschnitte und Rohrleitungen mit Versteifungen 8. Flanschberechnung nach Regelwerk Taylor Forge Vorschweißflansch, Aufschweißflansch, EN 1092 9. Elastizitätsnachweis nach DIN EN 13480-3:2014 alternative Berechnung nach TGL 22160 10. Stützweitennachweis von Rohren/Rohrleitungen Berechnung der Begrenzung der Durchbiegung und Biegespannung 11. Sicherheitsventile für Gase und Dämpfe nach Regelwerk AD 2000/2012 Voraussetzungen: CD-ROM-Laufwerk, Microsoft-Excel ab Version 97, Internet Browser, Adobe Acrobat Reader

174,99 €
Brennstoffzellen

Brennstoffzellen

Vogel Business Media

Die Brennstoffzellen haben im Rahmen von Feldversuchen bereits Einzug in die Heizungskeller ausgewählter Pilotanwender gefunden. Das dezentrale Kleinkraftwerk wird zukünftig zur Strom- und Wärmeerzeugung auch für Privatkunden erhältlich sein. Fundierte Kenntnisse über die Grundlagen der Brennstoffzellentechnik sind wichtig, um diese zukunftsträchtige Technologie verstehen und anwenden zu können. Dieses multimediale Lernprogramm auf CD-ROM vermittelt abwechslungsreich den Einstieg in die Brennstoffzellentechnik und gibt einen umfassenden Überblick über die geschichtliche Entwicklung und die chmischen und physikalischen Grundlagen. Ein eigenes Kapitel ist den Grundtypen der Brennstoffzellenschaltung und den verschiedenen Brennstoffzellentypen gewidmet. In einem weiteren Abschnitt wird eine Vielzahl von Aufgaben angeboten, deren Beantwortung zum Verständnis der Thamtik erforderlich ist. Viele multimediale Elemente wie interaktive Übungen, Animationen, Sprechertexte sowie praxisnahe Grafiken und Fotos runden das Lernprogramm ab. Inhalt: Geschichtliches, Wärme-Kraft-Maschine, Dynamomaschine, Entwicklung des Verbrennungsmotors, Energie und Arbeit, Energiewandlung, Thermodynamischer Kreisprozess, Entropie, Chemische Elemente, Atommasse und Stoffmenge, Elementarladung, Oxidation und Reduktion, Wasserelektrolyse, Katalysator, Elektrolyt, Anode und Kathode, Zellspannung und elektrisches Betriebsverhalten, Grundtypen der Brennstoffzellenschaltung, Alkalische Brennstoffzelle (AFC), Polymerelektrolyt Brennstoffzelle (PEFC), Direktmethanol Brennstoffzelle (DMFC), Phosphorsäure Brennstoffzelle (PAFC), Karbonatschmelzen Brennstoffzelle (MCFC), Festoxidkeramische Brennstoffzelle (SOFC) Systemvoraussetzungen: Pentium ab 90 MHz (empfohlen 166 MHz), Windows 9x/2000/ME/NT/XP, 64 MB (empfohlen 128 MB), 5 MB freier Festplattenspeicher, 8-fach-CD-ROM (empfohlen 12-fach), 16 Bit Soundkarte, SVGA-Grafikkarte mit einer Auflösung von 800x600 Pixeln.

36,99 €